In ein neues Bullet Journal umziehen – Sammlungen richtig übertragen

Wie du deine Sammlungen übertragen kannst

Als ich wusste, dass es an der Zeit ist, ein neues Bullet Journal vorzubereiten, fing ich sofort damit an, es zu planen. Wie genau ich das gemacht habe, siehst du in meinem vorangegangenen Beitrag. Heute habe ich noch zusätzlich ein paar Tipps für dich. Immer wieder höre und lese ich die Frage: „Aber was machst du mit den Sammlungen und Seiten in deinem Bullet Journal, die noch nicht fertig ausgefüllt sind?“

Also habe ich mir gedacht, ich muss mir dafür auch etwas überlegen.

Sammlungen richtig übertragen - wie du deine Listen und Sammlungen vom alten Bullet Journal in dein neues Notizbuch überträgst. Planen vereinfachen #perksofbeingastudent

Meine Top 5 Tipps und Tricks fürs Übertragen von Sammlungen und Lieblingsseiten

Generell habe ich es so gehandhabt, dass ich zuerst überlegt habe, welche Seiten ich unbedingt wieder bzw. fortgesetzt in meinem neuen Notizbuch haben möchte. Das wären einmal meine Studiumsübersicht und meine Leseliste sowie eine schöne Doppelseite, auf der ich meine Lese-Challenge vermerkt habe.

Dann habe ich mein neues Notizbuch hergenommen und überlegt, wie ich diese Seiten am besten unterbringen könnte.

1. Abschreiben

Die Studiumsübersicht habe ich komplett übertragen, da sie mir sehr gut gefällt. Der Arbeitsaufwand war nicht so groß und mir war wichtig, die gesamte Übersicht in meinem neuen Notizbuch zu haben.

Abschreiben hat zwar den geringsten Aufwand, was das Denken und Kreativsein angeht, kann aber bei bestimmten Seiten ziemlich zeitaufwendig sein.

2. Fotografieren und Einkleben

Meine Leseliste und die Lese-Challenge waren mir zu umfangreich, um sie einfach abzuschreiben und zu zeichnen. Weil ich diese Listen aber unbedingt in meinem neuen Notizbuch haben wollte, habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, sie abzufotografieren und einzukleben, so konnte ich sie am Computer noch einmal ein wenig verkleinern und hatte doch alles wieder in meinem neuen Notizbuch.

3. Auf die originale Sammlung verweisen

Eine weitere Möglichkeit, eine Lese- oder Filmliste [oder ähnliche Listen und Erinnerungsseiten] in dein neues Bullet Journal zu übertragen, ist durch einen Verweis.

Dazu schreibst du lediglich dieselbe Überschrift (e.g. Leseliste, Bücher 2017, Kinofilme,…) in dein neues Bullet Journal und vermerkst dir als ersten Punkt das Notizbuch und die Seite, auf der die originale Sammlung beginnt.

So müsstest du nicht alles wieder aufschreiben, um die Liste fortführen zu können, sondern machst einfach da weiter, wo du aufgehört hast.

4. ein Bullet Journal im Filofax-Format führen

Wenn du das Problem „Sammlungen übersiedeln“ komplett umgehen möchtest, hättest du dann auch noch die Möglichkeit, ein Bullet Journal in einer nicht gebundenen Form zu führen. Wenn du dich für ein Notizbuch entscheidest, bei dem du die Seiten ganz einfach rausnehmen und an einem anderen Ort wieder hineingeben kannst, dann hast du das Problem wohl gar nicht.

Ich persönlich liebe nun mal gebundene Bücher. Als ich dieses System für mich ausprobiert habe, hat das nicht so gut geklappt, also ist das leider keine praktikable Lösung für mich.

Ringbuchplaner als Bullet Journal - Sammlungen einfach fortsetzen #perksofbeingastudent

Aber wenn du vielleicht noch überlegst so etwas auszuprobieren, dann tu es doch einfach. Wer weiß, vielleicht ist es dir einfach lieber, wenn du etwas flexibler mit deinen Seiten umgehen kannst.

Das Bullet-Journal-System kannst du ja mit jeder Art von Planer durchführen, warum also nicht mit einem Filofax oder anderem Ringplaner?

5. ein extra Notizbuch führen

Für viele Bullet Journalisten ist es eine gute Möglichkeit, den Übertragungsprozess zu umgehen: ein eigenes Notizbuch nur für Listen, Sammlungen und sonstige schöne Seiten.

Während ich zwar verstehe, dass es den Arbeitsaufwand des Übertragens umgeht, würde so ein extra Notizbuch für mich nicht funktionieren. Der Grund, warum ich mich für das Bullet-Journal-System entschieden habe, ist, dass ich nun einmal eine gewisse Ordnung in mein Chaos bringen wollte und mein gesamtes Leben in einem kleinen Notizbuch verwahren wollte.

Würde ich nun ein Notizbuch für Sammlungen anlegen, wäre es für mich nur noch umständlicher. Dann müsste ich ja, wenn mir etwas Neues für die Sammlung einfällt, Notizen in mein Bullet Journal schreiben, damit ich es dann, wenn ich wieder zu Hause bin, in mein Sammlungs-Notizbuch übertragen kann. Das wäre mir einfach zu umständlich.

Da es aber für viele eine funktionierende Option zu sein scheint, wollte ich es nicht unerwähnt lassen.

Wenn du auch mehrere Notizbücher führst, lass es uns doch wissen. Erfahrungsberichte sind hier immer gern gesehen.

 

Fazit

Um das Gestalten also etwas schneller zu erledigen, ist es hilfreich, sich so mancher Tricks, wie zum Beispiel dem Abfotografieren und Drucken alter Seiten, zu bedienen und das Planen damit zu erleichtern.

Hast du vielleicht auch noch ein, zwei Tipps, mit deren Hilfe du deinen Umzug von einem Bullet Journal zum nächsten erleichterst?

Lass es uns doch wissen und hinterlasse hier einen Kommentar!

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal,

Irina

 

Sammlungen richtig übertragen - wie du deine Listen und Sammlungen vom alten Bullet Journal in dein neues Notizbuch überträgst. Planen vereinfachen #perksofbeingastudent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.