Bullet Journal: Erinnerungsseiten

Erinnerungsseiten für deinen Planer, Kalender und Co

So gerne ich mein Bullet Journal auch einfach nur zum Organisieren meines ziemlich vollgepackten Alltags nutze, ab und zu möchte ich auch gerne ein bisschen kreativ sein. Die für mich schönsten Seiten in meinem Bullet Journal, bei denen ich so richtig kreativ sein kann, sind die Erinnerungsseiten.

Erstelle eine Erinnerungsseite in deinem Bullet Journal um Erinnerungen und schönen Erlebnissen den Platz zu schaffen, den sie verdienen #perksofbeingastudent

Was ist eine Erinnerungsseite?

Erinnerungsseiten sind, wie der Name schon sagt, Seiten, auf denen du bestimmte Erinnerungen feiern möchtest. Das sind zum Beispiel Seiten (oder auch Teile von Seiten) auf denen du …

… einen Erfolg von dir feierst, in dem du einen Tagebucheintrag dazu schreibst, oder ein Bild einklebst

… die schönen Momente vom letzten Monat oder Jahr Revue passieren lässt

Wie gestalte ich eine Erinnerungsseite?

Meiner Erfahrung nach gibt es zwei Arten von Erinnerungsseiten: spontane und geplante.

Eine spontane Erinnerungsseite gestalten

Spontane Erinnerungsseiten sind Seiten, die du kurzfristig und spontan in dein Bullet Journal, deinen Kalender, oder ähnlichem einbauen möchtest. Das sind zum Beispiel Erinnerungen an gute Noten, andere schulische Erfolge, private Erfolge, schöne Erlebnisse (e.g. Spaziergang im Park, Treffen mit Freunden, etc.), oder sonstige kleinere Dinge, die dir Freude bereitet haben.

Hierbei hast du unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Du könntest…

… ein Foto einkleben und verzieren

… einen kurzen Tagebucheintrag schreiben

… ein nettes Zitat raussuchen

… ein Bild malen

… mehrere der oben genannten Gestaltungsmöglichkeiten kombinieren

… Sticker, Washi-Tape, Buntstifte, Bleistifte, Filzstifte, Aquarell, Acryl und vieles mehr verwenden

Das Ziel ist es, eine schöne Erinnerung zu feiern. Ihr Raum zu geben und dir die Möglichkeit zu geben, sie noch einmal zu erleben.

Eine geplante Erinnerungsseite gestalten

Geplante Erinnerungsseiten, sind Seiten, die du vorher planst und in die du etwas mehr Vorbereitung hineinsteckst als bei den spontanen Seiten. Hier hast du zum Beispiel Erinnerungen von mehreren schönen Erlebnissen des Monats oder Jahres oder Erinnerungen an größere Ereignisse (Hochzeiten, Geburten, Reisen, Feste,…).

Einmal im Monat gestalte ich ganz gerne eine Übersichtsseite über mehrere schöne Erinnerungen, die ich in diesem Monat hatte.

Um diese Seite gestalten zu können, brauche ich zuerst eine kleine Liste mit schönen Erinnerungen. Dabei hilft mir mein Mini-Tagebuch:

Mini-Tagebuch im Bullet Journal/Kalender - so lernst du deine Tage wertzuschätzen #perksofbeingastudent

Für mich ist dieses Mini-Tagebuch schon ein fixer Bestandteil in meinem monatlichen Kalender. In ein paar Zeilen schreibe ich die schönsten Erinnerungen auf und kann mich so ganz einfach zwischendurch zum Schmunzeln bringen, wenn ich mir die Erinnerungen mal wieder durchlese. Am Ende des Monats suche ich mir ein paar Erinnerungen aus, die ich dann auf einer großen Erinnerungsseite verewigen möchte.

Dazu schreibe ich mir ganz gerne eine kleine Liste auf einem Schmierzettel, um dann beim Zeichnen nicht so oft hin und her blättern zu müssen.

Habe ich einmal festgelegt, welche Erinnerungen ich auf einer gestalteten Seite haben möchte, geht es los mit dem Zeichnen.

Manchmal zeichne ich mir mit Bleistift zuerst die Kästchen vor, in der Größe, in der ich die Erinnerung haben möchte. Manchmal zeichne ich dann auch gleich alles vor. Und manchmal wiederum zeichne ich einfach drauf los.

Das Allerwichtigste dabei: Du musst nicht zeichnen können um so eine schöne Seite gestalten zu können!

Überlege dir einfach welche Erinnerungen du mit welchen einfachen Symbolen darstellen könntest. Benutze das Internet um nach einfachen Symbolen zu suchen und pause sie ab, drucke sie aus, oder versuch sie abzuzeichnen.

Schöne Erinnerungsseiten geben deinen Erlebnissen den Platz, den sie verdienen. Man muss nicht zeichnen können um eine schöne Erinnerungsseite gestalten zu können #perksofbeingastudent

Benutze deine Kästchen, um etwas hineinzuschreiben, anstatt zu zeichnen und füge Details über die Erinnerung hinzu.

Man muss nicht zeichnen können um eine schöne Erinnerungsseite gestalten zu können #perksofbeingastudent

Zum Schluss kannst du dann deine Erinnerungsseite noch anmalen.
Trau dich ruhig und verwende mehrere Farben pro Kästchen und simuliere Farbverläufe, oder benutze unterschiedliche Stifte, um deine Seite zu gestalten. Der Kreativität sind hier keine grenzen gesetzt.

Erstelle eine Erinnerungsseite in deinem Bullet Journal um Erinnerungen und schönen Erlebnissen den Platz zu schaffen, den sie verdienen #perksofbeingastudent

 

Also, worauf wartest du noch? Los geht’s mit deiner eigenen Erinnerungsseite. Ich wünsche dir viel Spaß beim Gestalten!

Alles Liebe,

Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.